Bauprojekte ohne Grenzen

Höhere, atemberaubende oder einfach revolutionäre Bauprojekte – Dieser Herausforderung gehen Architekten, Designer und Bauträger seit Jahrhunderten nach. Wer baut das höchste Gebäude der Welt? Welche Gebäude lassen den Betrachter vor Staunen erstarren? Von welchen revolutionär anmutenden Neuheiten im Bauwesen wird in Zeitungen und Nachrichtenjournalen gesprochen?

Wir haben für Sie unsere Top 5 an beeindruckenden Bauprojekten weltweit zusammengestellt:

1. Embassy Gardens – Sky Swimming Pool
2. Agora Garden Tower
3. Kingdom Tower
4. Al-Shamal Stadium, Katar
5. The Cloud Towers

1. Embassy Gardens – Sky Swimming Pool

Top 5 Bauprojekte by Building Radar

In London werden zwei Wohnhäuser durch einen 25 Meter langen Pool verbunden. Das 1,20 Meter tiefe Becken aus transparentem Acryl ermöglicht es den Bewohnern zwischen den Häusern in 35 Metern Höhe hin und her zu schwimmen – Blick auf Big Ben, das London Eye und die neue amerikanische Botschaft inklusive. Neben dem exklusiven Zugang zum Sky Swimming Pool haben die Bewohner die Möglichkeit einen privaten Kinosaal, ein Fitnessstudio oder auch einen Spa-Bereich zu nutzen.

Ballymore Group – Das irische Architekturbüro wurde 1982 gegründet, verfügt über 5.500 Mitarbeiter und wird bis heute von seinem Gründer Sean Mulryan geleitet.

Ort London, United Kingdom
Architekt Ballymore Group
Fertigstellung 2017
Besonderheit Erster Sky Swimming Pool weltweit
Kosten Embassy Gardens Anlage: 1 Milliarde Pfund

Wohneinheiten ab 600.000 Pfund

2. Agora Garden Tower

Top 5 Bauprojekte by Building Radar
Dieses Gebäude ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich nachhaltiges Bauen in den bevölkerungsreichsten Städten umsetzen lässt. Das Highlight des Agora Garden Towers ist die 1.000qm große Photovoltaikanlage, welche die Energieversorgung des Towers sicherstellt. Die Wasserversorgung ist durch Regenwasser gesichert, das auf den angelegten Gärten auf dem Dach gefiltert, aufbereitet und in das Wasserversorgungssystem eingespeist wird.

Vincent Callebaut Architectures – Der Belgier Vincent Callebaut hat sich als Archibiotec einen Namen gemacht. Allein in den letzten 10 Jahren hat er 50 innovative, nachhaltige Projekte umgesetzt.

Ort Taipei, Taiwan
Architekt Vincent Callebaut Architectures
Fertigstellung 2017
Besonderheit Autarke Versorgung durch Erneuerbare Energien
Kosten Keine Angaben

3. Kingdom Tower

Top 5 Bauprojekte by Building Radar

Der Kingdom Tower (auch Jeddah Tower) sollte ursprünglich den Namen “Mile High Tower” erhalten und eine Höhe von 1.600 Metern (1 Meile) erreichen. Die Bodenbeschaffenheit ließ jedoch einen Tower in dieser Höhe nicht zu. Trotzdem wird er nach Fertigstellung mit seinen voraussichtlich 1.000 Metern das derzeit höchste Gebäude der Welt (Burj Khalifa) noch um 172 Meter überragen.

Adrian Smith + Gordon Gill Architecture LLP – Die Partner Adrian Smith und Gordon Gill haben ihr Architekturbüro 2006 gegründet. Zusammen mit 100 Mitarbeitern in Chicago und Peking werden ihre Projekte realisiert.

Ort Dschidda, Saudi-Arabien
Architekt Adrian Smith + Gordon Gill Architecture LLP
Fertigstellung 2019
Besonderheit Höchstes Gebäude der Welt
Kosten 13,2 Milliarden Euro

4. Al-Shamal Stadium, Katar

Top 5 Bauprojekte by Building Radar

Dieses Stadion wird für die FIFA Weltmeisterschaft 2022 erbaut. Die Architektur erinnert an die Boote der Golf-Fischer – Passend dazu kann auch die Anreise gestaltet werden: Wassertaxis stehen als Transportmöglichkeit zur Verfügung. Das Stadion wird von 45.120 Menschen besucht werden können. Besonderes Highlight: Die Klimaanlage wird ausschließlich von Sonnenenergie betrieben.

Albert Speer & Partner GmbH – Gegründet 1964 besteht das Unternehmen heute aus 180 Mitarbeitern. Die Aufträge erstrecken sich von den klassischen Arbeitsfeldern wie dem Büro- und Wohnungsbau über Stadtentwicklung bis hin zur Planung von Sportgroßveranstaltungen.

Ort Madinat ash Shamal, Katar
Architekt Albert Speer & Partner GmbH
Fertigstellung 2017
Besonderheit Klimaanlage wird durch Sonnenenergie betrieben
Kosten Keine näheren Angaben

5. The Cloud Towers

Im Yongsan Business District der südkoreanischen Hauptstadt Seoul findet sich dieses beeindruckende Bauprojekt. Zwei Tower werden zwischen dem 27 und 37 Stock durch eine Installation in Form einer Wolke verbunden. Neben Wohneinheiten verfügen die Cloud Towers auch über ein Wellness-Center, ein Konferenzzentrum und verschiedene Restaurants und Cafés. Spezielle Expressaufzüge bringen die Besucher und Anwohner schnell zu den öffentlichen und privaten Außenbereichen mit Pool, Gärten und Terrassen.


MVRDV – Gegründet wurde das Unternehmen 1993 in Rotterdam. Der Name MVRDV ist eine Kombination der Nachnamen der Gründer Winy Maas, Jacob van Rijs and Nathalie de Vries

Ort Seoul, Südkorea
Architekt MVRDV
Fertigstellung 2022
Besonderheit Wohn- und Nutzflächen in Form einer Wolke
Kosten keine näheren Angaben

Sie haben Interesse an der Arbeit eines bestimmten Architekten?

Building Radar ermöglicht Ihnen schnellen und einfachen Zugang zu aktuellen Informationen über neue Bauprojekte. Verfolgen Sie die Arbeit von Architekten die für Ihr Unternehmen interessant sind, um Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein!

map_building-database

Bereit für neue, hochqualitative Bauprojekt-Leads?

Durchsuchen Sie hunderttausende Bauprojekte weltweit. Jetzt.
Kostenfreie Demo