Alle Augen sind auf die negativen Auswirkungen gerichtet, die das Coronavirus (COVID-19) auf die Welt hat. Wir möchten Ihnen einen positiven Ausblick geben und erzählen deshalb von den guten Dingen, die trotz der Pandemie weiterhin in der Baubranche geschehen.

— LIVE-TICKER —


Bauprojekt in Michendorf – 30.03.2020 – 13:15: Arbeiten laufen planmäßig weiter

Auf den mittelmärkischen Baustellen hat das Coronavirus bisher noch kaum für Einschränkungen gesorgt. Auf der mit Abstand größten Baustelle, dem Ausbau der A10 bei Michendorf auf vier Spuren pro Richtung, läuft der Betrieb ohne Einschränkungen. „Aktuell läuft das Bauvorhaben planmäßig weiter. Allerdings wird die Lage auf der Baustelle täglich neu bewertet“, sagt Lutz Günther, Sprecher der bundeseigenen Planungsgesellschaft Deges, die die Arbeiten koordiniert. Aktuell wird wie berichtet der Abschnitt unter der Eisenbahnbrücke bei Seddin verbreitert, es ist der letzte Teil der Arbeiten. „Ziel ist weiterhin die Fertigstellung des Gesamtprojekts im Sommer“, so Günther. Der Ausbau kostet rund 150 Millionen Euro.

Bauprojekt in Leutershausen – 30.03.2020 – 06:00: Leutershausener Kindergarten soll ab 15. April gebaut werden

„Immer wieder verzögerte sich der Baubeginn für den evangelischen Kindergarten in der Fenchelstraße. Zuletzt war von April die Rede. Die gute Nachricht: Trotz der Corona-Krise kann am jüngst kommunizierten Termin festgehalten werden. „Wir haben einen großen Bauzeitenplan“, sagt Martiné, kein Wunder, schließlich werden hier in der Fenchelstraße insgesamt 15 bis 20 Gewerke tätig sein. Von Dacharbeiten, über den Innenausbau, Elektro und Sanitär reicht die Liste der verschiedenen Handwerksarbeiten, die es zu erledigen gibt. Die ersten Aufträge für die Arbeiten sind vergeben. Laut Martiné bewegen sich die Kosten im zuletzt angenommenen Rahmen. Mal wäre das eine günstiger ausgefallen, mal das andere teurer. Daher bleibt es weiterhin bei voraussichtlichen Gesamtkosten von rund acht Millionen Euro. Die Gemeinde rechnet mit einer Fertigstellung Ende 2021.“

Bauprojekt in Einberg – 27.03.2020 – 12:30: Die ersten sechs Millionen sind verbaut

„Noch von Verzögerung durch coronabedingte Krankheitsfälle verschont geblieben sind die Baumaßnahmen zur Sanierung der Grundschule Einberg. „“Sie laufen weiter““, heißt es in eine Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Die Stadt saniert die Grundschule Einberg, insgesamt hat das Projekt ein Volumen von rund neun Millionen Euro. Begonnen wurde bereits im Mai 2019 mit der Turnhalle, seit September 2019 wird auch an den Klassentrakten gearbeitet. Alle Arbeiten schreiten weitgehend planmäßig voran. „“Insgesamt sind Aufträge mit einem Auftragswert von rund 6,2 Millionen Euro vergeben““, wird Bürgermeister Marco Steiner (Freie Wähler) in der Mitteilung zitiert.“

Bauprojekt in Freudenberg/Stuttgart – 27.03.2020 – 12:30: Land steuert Millionen Euro bei

Neue Brücke für Freudenberg MDL Reinhart Meldet positiven Bescheid aus Verkehrsministerium. „Es ist mir auch in der aktuellen Situation, die freilich große Kräfte zur Bewältigung der Corona-Krise bündelt, ein wichtiges Anliegen, dass laufende Projekte trotzdem mit dem nötigen Nachdruck verfolgt werden. Hierzu gehören wichtige Infrastrukturprojekte, wie das des Brückenneubaus in Freudenberg“, so Reinhart. Er werde den Fortgang der Planungen positiv begleiten, so dass in absehbarer Zeit dieses lange geplante Projekt zu einem guten Ende gebracht werden könne.“

Bauprojekt in Iserloh – 27.03.2020 – 08:00: Medice in Iserlohn baut ein neues Versandgebäude

„Der Arzneimittelhersteller Medice plant zahlreiche Erweiterungen und Umbauten. Der Iserlohner Arzneimittelhersteller Medice befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs und baut daher auch seine Werksinfrastruktur aus. In den nächsten Wochen wird beispielsweise der erste Spatenstich für ein neues Versandgebäude auf dem „Medice-Campus“ erfolgen.“

Bauprojekt in Berlin – 27.03.2020 – 05:30: U-Bahn-Hersteller Stadler Pankow erweitert sein Werk

Das Bezirksamt gibt 70 Millionen-Euro-Projekt im Pankow Park Wilhelmsruh frei. IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder sieht die Nachricht der Expansion bei Stadler als Signal für einen möglichen Aufschwung der Berliner Wirtschaft nach der Corona-Krise und sagt: „In dieser sehr schwierigen Situation zählen jede Nachfrage, jeder Auftrag und jeder Arbeitsplatz mehr denn je. Die Investition wird voraussichtlich wichtige Impulse in weitere Branchen und zuliefernde Unternehmen senden und so auch dort zum Erhalt wichtiger Beschäftigung und Wertschöpfung beitragen.“

Bauprojekt in Warburg – 26.03.2020 – 15:00: Filltech investiert acht Millionen Euro

Großinvestition mitten in der Krise: Das Warburger Unternehmen Filltech baut ein Logistikzentrum und ein weiteres Bürogebäude. Am Donnerstag war der offizielle Spatenstich, bereits Ende des Jahres soll alles fertig sein. Für die Gebäude und die zugehörigen Anlagen werden acht Millionen Euro investiert. Eine Nachricht, die Mut macht.

Bauprojekt in Stuttgart – 26.03.2020 – 13:40: Trotz Corona: Bauprojekt Stuttgart 21 läuft zunächst weiter

Stuttgart. „Die DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH befindet sich in enger Abstimmung mit ihren Auftragnehmern“, teilte die Bahn auf Anfrage in Stuttgart mit. Der Betrieb auf den Baustellen des Projekts solle „bis auf weiteres bestmöglich“ aufrechterhalten werden.

Bauprojekt in Stollberg – 25.03.2020 – 17:00: Teilabriss ist beschlossene Sache

In einer Sondersitzung hat der Stollberger Stadtrat die nächsten Schritte für das ehemaligen Frauengefängnis Hoheneck festgelegt. Mittlerweile liegen die kalkulierten Kosten für das Gesamtvorhaben bei mehr als 11 Millionen Euro. Aufgrund von Angebotsfristen trat der Stadtrat in der vergangenen Woche trotz der Corona-Pandemie zu einer Sondersitzung zusammen.

Bauprojekt in Heidelsheim – 25.03.2020 – 13:30: Neubau beginnt: Der Heidelsheimer Kindergarten zieht vorübergehend in Container um

In den Containern, die am 20. März an den Bauherren, die Evangelische Kirchengemeinde Heidelsheim übergeben wurde, werden nun Strom, Wasser und sanitäre Einrichtungen installiert. Die Abbrucharbeiten am Zweckbau aus den 70er Jahren sowie am Evangelischen Gemeindezentrum sollen ab dem 19. April stattfinden.

Bauprojekt in Saarburg – 22.03.2020 – 15:45: Die Genehmigung des 20-Millionen-Euro-Projekts schreitet weiter voran

Die Genehmigung des 20-Millionen-Euro-Projekts schreitet weiter voran. Bürger können demnächst Eingaben zum Entwurf des Bebauungsplans vorbringen. Die Saarburger Stadtratssitzung ist vergangene Woche trotz Coronavirus über die Bühne gegangen.

Bauprojekt in Tiengen – 22.03.2020 – 15:30: Volksbank-Neubau Tiengen im Zeitplan: Neues Geschäftshaus soll Einkaufsstadt stärken

Voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2022 soll das dreigeschossige und in L-Form angelegte Gebäude fertig sein. Das Projekt liegt nach Auskunft von Ritz bisher im Zeitplan. Der mögliche Unsicherheitsfaktor, die Corona-Krise, führe zumindest nach jetzigem Stand zu keinen Verzögerungen.

Bauprojekt in Saarburg – 22.03.2020 – 14:30: Arbeiten an Ausbau der Linie 10 laufen trotz Corona planmäßig

Ungeachtet des grassierenden Coronavirus gehen die Arbeiten am derzeit größten Nahverkehrsprojekt der Stadt, dem Ausbau der Linie 10 in Friesenheim, planmäßig weiter.

Bauprojekt in Schwelm – 21.03.2020 – 12:30: Schwelm: Land fördert „Neue Mitte“ mit 5,8 Millionen Euro

Im Zusammenhang mit der aktuellen Lage teilte Gabriele Grollmann-Mock außerdem mit: „Der Corona-Krise zum Trotz muss auf allen Feldern weiter Handlungsfähigkeit bestehen. Das Leben läuft derzeit deutlich anders, aber es läuft, und es entwickelt sich weiter. Dass wir uns alle zurzeit räumlich voneinander isolieren müssen, heißt nicht, dass wir unsere Aufgaben und Arbeitsziele nicht weiterverfolgen.“

Bauprojekt in Freiburg – 20.03.2020 – 15:00: Neubau am Freiburger Diakoniekrankenhaus

Das Diakoniekrankenhaus in Freiburg-Landwasser erhält in den kommenden Jahren einen neuen viergeschossigen Flügel. Damit reagiert die Klinik auf die wachsende Auslastung in den vergangenen Jahren. Unter anderem soll eine neue Notaufnahme ins Erdgeschoss ziehen. Michael Decker hofft derweil „inständig, dass das aktuelle Geschehen aufzeigt, wie dringend die Kapazitäten in unseren Krankenhäusern erhöht werden müssen.“ Kliniken planten bei Zimmern und Betten immer mit einem Sicherheitspuffer für Krisenzeiten. Wie nötig dieser sei, werde in Zeiten des grassierenden Coronavirus besonders deutlich.


Woher kommen unsere Daten?

Building Radar überblickt alle Nachrichten-Publikationen innerhalb der Baubranche in Echtzeit. Das erlaubt uns, Sie mit Echtzeit-Informationen über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie(COVID-19) auf einzelne Bauprojekte und auf die Baubranche im Allgemeinen zu versorgen.

Alleine innerhalb der vergangenen 30 Tage konnten wir mehr als 1.200 Nachrichten erfassen, die mit dem Virus und der Bauindustrie in Verbindung stehen. Zuvor waren es insgesamt weniger als 400 Publikationen.

map_building-database

Bereit für neue, hochqualitative Bauprojekt-Leads?

Durchsuchen Sie hunderttausende Bauprojekte weltweit. Jetzt.
Kostenfreie Demo

Leave a Reply