Die KI-Saas-Experten schnuppern Praxis-Bau-Luft.

Wir, als Spezialisten für frühzeitige, oftmals noch in der Planung befindliche Bauvorhaben, hatten im Juli die Chance echte Bauluft zu schnuppern. Unser Partner, die Köster GmbH, hat sich bereit erklärt, unserem Team eine Baustellentour zu ermöglichen. 

Bei 30 Grad ging es in den Münchner Osten, zu einer sehr beeindruckenden Baustelle: Die Macherei ist ein Neuland von ca. 26.400 m² Grundstücksfläche. Es handelt sich um ein Joint Venture Projekt der ACCUMULATA REAL ESTATE GmbH und der Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG. Passend zu uns als Münchener Start-up hat das Projekt zum Ziel flexible Arbeitsflächen, moderne Einzelhandelsräume sowie inspirierende Ausstellungsflächen für Kunst und Kultur zu schaffen, insbesondere für junge Start-ups.¹ Da sind wir also genau richtig. 

Das Projekt beeindruckt mit seinen Eckdaten, welche wir – kleiner Nerdfakt – schon seit Januar 2017 mit unseren Kunden teilen. Wir durchsuchen täglich Millionen von Artikeln rund um brandneue Bauvorhaben weltweit und wissen somit als Erste wo neue Gebäude entstehen. Projekte, wie die Macherei lassen unser Bau-Herz besonders höher schlagen. Bei ca. 26.400 m2 Grundstücksfläche und ca. 67.000 m2 Brutto-Geschoßfläche kommen wir uns alle sehr sehr klein auf der Baustelle vor. Noch mehr schrumpfen wir bei Zahlen wie ca. 10.500 Tonnen Gesamtstahlmenge und ca. 50.000 m3 Beton. 

Für unseren Kunden Köster Bau sind diese Superlative Alltag, der führende Anbieter der Bauindustrie im Hoch- und Tiefbau sowie Tunnelbau realisiert zahlreiche ähnliche innovative Bauprojekte. Seit 2018 ist Köster als Generalunternehmer eines Teilabschnittes am Bau der Macherei beteiligt. Als Generalunternehmer liegt es Köster am Herzen partnerschaftlich, kompetent und lösungsorientiert maßgeschneidert Bauvorhaben über ein Netz von bundesweit 22 Niederlassungen und 6 Kompetenz-Centern zu realisieren. Für uns als daten- und technologiegetriebenes Team, ist es faszinierend zu sehen, wie Dank der Planung und Arbeit jedes Einzelnen auf der Baustelle ein beeindruckendes Projekt wie die Macherei entsteht.

Nach ca. 90 Minuten und 30 Grad brummt uns der Kopf. Wir wissen nun wie der Alltag auf der Baustelle wirklich aussieht, haben zahlreiche Fragen gestellt und mal wieder etwas Praxisluft geschnuppert. Danach heißt es Abkühlen und Revue passieren lassen im nahe gelegenen Biergarten. Die Fertigstellung des Gesamtprojektes ist für 2021 bzw. 2022 geplant, wir werden alle Fortschritte digital verfolgen.

¹ https://www.die-macherei.de/fuer-die-macher-von-morgen/