Erfolgreich auf Ausschreibungen bewerben

Ausschreibungen sind in vielen Bereichen der Geschäftswelt zu einem wichtigen Verkaufskanal geworden. Auch wenn heutzutage kaum noch ein Unternehmen an ihnen vorbeikommt haben immer noch viele Probleme eine hohe Erfolgsrate zu erzielen. Da mittlerweile deutschlandweite Waren und Dienstleistungen im Wert von über 400 Mrd. Euro über Ausschreibungen verkauft werden ist das ein tragischer Umstand. Hinzu kommt, dass Ausschreibungen einen relativ geringen Aufwand von denjenigen Verlagen, die ein Angebot abgeben wollen. In diesem Artikel wollen wir auf einige grundsätzliche Punkte eingehen die dazu helfen sollen die Erfolgsrate bei Ausschreibungen zu erhöhen. Von Region zu Region unterscheiden sich Ausschreibungen mitunter. Die Tipps in diesem Artikel richtigen sich Hauptsächlich an Ausschreibungen nach deutschem Recht, sind aber recht allgemein gehalten.

1. Allgemeine Informationen zu öffenltichen Ausschreibungen
2. Nach passenden Gelegenheiten filtern
3. Mehr Erfolg mit Ausschreibungen
4. Kosten und Nutzen im Blick behalten

1. Grundsätzliches zu öffentlichen Ausschreibungen

Zunächst haben wir für Neulinge zum Thema Ausschreibungen hier eine Kurzübersicht zum Thema Ausschreibungen verfasst. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ausschreibungen ein Medium zur Angebotsabgabe sind. Für den Käufer hat eine Ausschreibung den Vorteil, dass er Angebote zentral sammeln und gut miteinander vergleichen kann. Für den Bieter haben Ausschreiben Vorteile wie klare Anforderungen und ein vereinfachter Bewerbungsprozess. Alleine in Europa gibt es tausende Plattformen die Ausschreibungen listen, Building Radar führt sie alle zusammen. Die Nutzung von Ausschreibungen nimmt Jahr für Jahr stets zu, im Besonderen im öffentlichen Bereich, da durch den „Government Procurement Agreement“ (GPA) eine Ausschreibung ab einer Bauleistung von 5.186.000€ gesetzlich vorgeschrieben ist.
Interessanterweise erfreuen sich Ausschreibungen aber auch im privaten Sektor einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es ist wichtig, dass Ihr Unternehmen auf diesen Trend bestmöglich vorbereitet ist. Denn Ausschreibungen sind gleichbedeutend mit einem noch stärker umkämpften Markt als Folge der Transparenz. Wenn Sie ein spezialisierter Betrieb sind in einem stark umkämpften Markt ist es für Sie ein unwahrscheinlicher Vorteil, wenn Sie vor allen Ihren Mitbewerbern von neuen Ausschreibungen erfahren. Denn konsequenterweise entscheidet letzten Endes die Qualität der eingehenden Bewerbungen über den Erfolg und Sie haben genügend Zeit um ihre Bewerbung optimal vorzubereiten.

2. Nach passenden Gelegenheiten filtern

Wichtig ist es, von vorneherein die am besten passenden Ausschreibungen zu erkennen um möglichst bald mit den Bewerbungen selber beginnen zu können. Es gibt unzählige Bauvorhaben auf der Welt und um jedes Einzelne ist es schade, wenn Sie es verpassen. Diese Arbeit wird bisher, wie bereits besprochen, nicht optimal durchgeführt. Sie ist ermüdend und langwierig da ein durchschnittlicher Research Manager pro Tag im Schnitt 5,5h daran sitzt nach neuen Ausschreibungen zu suchen. Hier sollten sie Building Radar vertrauen, im Besonderen mit Blick auf die Wichtigkeit, welche das Herausfiltern der richtigen Ausschreibungen einnimmt. Sie sparen enorm an Kosten und Zeit.

3. Fazit: mehr Erfolg mit Ausschreibungen

Der Erfolg von Ausschreibungen sollte als große Chance begriffen werden. Sie sind fair und transparent. Außerdem hat jedes Bauunternehmen die Möglichkeit, von jedem Bauvorhaben weltweit Kenntnis zu haben und eine Bewerbung zu überprüfen. Illegale Absprache werden verhindert und der faire Wettkampf gefördert. Es entscheidet ausschließlich die Qualität der Bewerbungen.
Jedes Bauunternehmen hat einen viel größeren Markt, um seine Leistungen anzubieten. Weiterhin sind auch kleinere und jüngere Unternehmen vor Diskriminierung und Absprachen geschützt.
Zusammenfassend wird die Eigendynamik des Marktes durch das vermehrte Auftreten von Ausschreibungen gefördert, was bestenfalls allen beteiligten Parteien zugute kommt.

4. Kosten und Nutzen im Blick behalten

Bei aller Optimierung der eigenen Angebote sollten immer die Kosten im Blick behalten werden. Unter Umständen macht es Sinn sich auf weniger Aufträge zu konzentrieren anstatt sich auf alle Ausschreibungen zu bewerben.
Auf der Suche nach den für Ihr Unternehmen perfekten Ausschreibungen unterstützt Sie Building Radar. Denn oftmals ist es weniger erfolgsversprechend, sich zu vielen Ausschreibungen zu verschreiben, während die eigene Kernkompetenz kaum zur Geltung kommt. Weiterhin bedeutet eine Vielzahl an Angeboten auch einen hohen Kostenpunkt, denn jedes Angebot sollte ausreichend geprüft und durchgerechnet werden.
Vielmehr sollte Ihr Unternehmen sich wenigen Ausschreibungen verschreiben, welche perfekt zu ihrem Unternehmensprofil passen. Sie haben dann genügend Zeit und Arbeitskraft, um die jeweiligen Angebote optimal auf die geforderten Leistungen anzupassen. Bei Ausschreibungen wird präzise eine bestimmte Leistung beansprucht. Sollte ihr Unternehmen festgelegt sein auf eine spezialisierte Leistung, sollten Sie sich unbedingt nur auf Ausschreibungen bewerben, welche genau Ihr Produkt verlangen. Im Unterschied zu Bauprojekten hat der Urheber einer Ausschreibung eine konkrete Vorstellung der Leistung welche er erhalten möchte. Angebote für andere Ausschreibungen, um von Ihrem Produkt zu überzeugen, sind wenig erfolgsversprechend.
Im Besonderen bei öffentlichen Ausschreibungen ist es wichtig zu wissen, dass Preisprüfungen häufig vorkommen. Im Jahr 2014 kam es bei jedem Dritten überprüften Angebot zu nachträglichen Rechnungskürzungen. Versuchen Sie daher stets eine nachvollziehbare Preispolitik zu betreiben.
Wichtig ist hierbei auch noch einmal der Hinweis auf die mitgeteilten Auswahlkriterien, welche es aufgrund des transparenten Charakters der Ausschreibungen einzuhalten gilt.

map_building-database

Bereit für neue, hochqualitative Bauprojekt-Leads?

Durchsuchen Sie hunderttausende Bauprojekte weltweit. Jetzt.
Kostenlos testen